Bitcoin-Wal-Alarm

Die Welt der Kryptowährungen ist vielfältig und kann manchmal chaotisch erscheinen. Bei den vielen verschiedenen Coins auf dem Markt und den vielen neuen, die regelmäßig auf den Markt kommen, kann es leicht passieren, dass ein Coin im Durcheinander verloren geht. Eine der bekanntesten und meistgenutzten Kryptowährungen ist Bitcoin. Andere haben versucht, dem Erfolg von Bitcoin nachzueifern, sind aber gescheitert. Der Grund dafür ist, dass – genau wie in der realen Welt – eine Kryptowährung, die besser abschneidet als alle anderen, die Aufmerksamkeit von Spekulanten auf sich zieht, die einen zerstörerischen Effekt auf den Preis und den Wert aller anderen Kryptowährungen haben. Wenn das passiert, ist es nicht ungewöhnlich, dass der Wert von Bitcoin innerhalb weniger Tage um Hunderte oder sogar Tausende von Prozent steigt. Natürlich sind diese Spekulanten als Wale bekannt und die Angst, von ihnen abgezockt zu werden, veranlasst viele Investoren, die Kryptowährungsmärkte zu meiden. Es ist eine bedauerliche Tatsache, dass viele Investoren im Bereich der Kryptowährungen lernen müssen, die bekanntesten und beliebtesten Coins zu fürchten, um sich vor der Volatilität anderer Coins zu schützen. Das ist ein gefährliches Spiel, denn es schränkt die Möglichkeiten ein, bei Investitionen in Kryptowährungen einen fairen Wert zu erzielen und zu genießen.

Wann wird die Volatilität beginnen?

Wie bei jedem neuen Markt wird die Aufregung unter den Anlegern und Händlern zwangsläufig dazu führen, dass die Preise steigen. Je mehr willige Teilnehmer es gibt, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Preis steigt. Aber nur weil etwas neu und beliebt ist, heißt das nicht, dass es auch die beste Wahl für Investoren ist. Wie bei jedem neuen und innovativen Markt gibt es auch hier Risiken, die berücksichtigt werden müssen. Im Fall der Kryptowährungen ist eines der größten Risiken die Volatilität. Das ist etwas, das niemand wirklich vermeiden kann. Es stimmt zwar, dass die Volatilität im Laufe der Zeit abnehmen wird, wenn mehr Menschen mitmachen und mehr über Kryptowährungen lernen, aber das wird nicht über Nacht passieren. Der Grund dafür ist, dass die Preise von Kryptowährungen auf absehbare Zeit noch stark von Spekulationen und der Marktdynamik beeinflusst werden. Es ist auch erwähnenswert, dass allein im Jahr 2017 der Preis vieler Kryptowährungen um einen so großen Prozentsatz gestiegen ist, dass es Jahre gedauert hat, bis die Anleger ihre anfänglichen Verluste wieder ausgeglichen hatten. Deshalb ist es wichtig, dass du dich gut informierst, bevor du investierst, vor allem in einem so volatilen Bereich wie den Kryptowährungen. Denk daran: Je mehr du lernst, desto mehr wirst du verstehen, aber auch desto mehr wirst du dich fürchten. Das ist auch gut so, denn so bleibst du wachsam und verhinderst, dass du dich emotional zu sehr auf einen bestimmten Coin oder eine Kryptowährung einlässt. Es ist immer eine gute Idee, etwas Abstand zu halten und dem Geschehen nicht zu nahe zu kommen. Nur weil ein Coin immer beliebter wird, heißt das noch lange nicht, dass sein Wert auch leicht steigen wird. Nur weil etwas neu ist und das Potenzial hat, weit verbreitet zu sein, heißt das nicht, dass es eine garantierte Investition ist, die im Wert steigt. Es gibt eine Reihe von Münzen, die aufgrund ihrer innovativen Idee oder Technologie an Beliebtheit gewonnen haben, aber das war nicht immer der Fall. Bevor Blockchain und andere Technologien wirklich durchstarten können, müssen sie oft noch einige große Hürden überwinden. Einer der Gründe, der die Skalierbarkeit vieler Blockchain-Projekte behindern könnte, ist die begrenzte Kapazität der Blockgröße von Bitcoin. Trotzdem gibt es eine Reihe von Coins, die dieses Problem gelöst haben und dadurch stärker geworden sind. Wenn es darum geht, in Kryptowährungen zu investieren, befolgst du am besten die allgemeinen Investitionsrichtlinien und recherchierst, bevor du dich engagierst. Vergiss nicht, dass der Wert eines Coins in den meisten Fällen davon abhängt, wie viel Menschen bereit sind, dafür zu zahlen. Die Tatsache, dass es sich um einen neuen und innovativen Markt handelt, bedeutet, dass es viele Menschen gibt, die bereit sind, mehr dafür zu bezahlen, einfach weil es etwas Neues und Anderes ist. Das kann zu großen Schwankungen führen und es schwierig machen, eine Investition zu finden, die aufgrund der extremen Richtungsänderungen, die der Markt zu jedem Zeitpunkt nehmen kann, nicht an Wert verliert. Um dir eine Vorstellung von der Volatilität zu geben, die mit einer Investition in Kryptowährungen einhergeht, werfen wir einen kurzen Blick auf die bekanntesten Kryptowährungen und ihre Preise (Stand: 20. November 2019).

Welche sind die beliebtesten und vertrauenswürdigsten Coins?

Wenn wir einen Coin als die beliebteste und vertrauenswürdigste Kryptowährung bezeichnen würden, wäre es Bitcoin. Der Grund dafür ist einfach. Zunächst einmal war Bitcoin die erste Kryptowährung, die aufkam, und seitdem hat sie ihren Status als weltweite Nummer eins der Kryptowährungen gehalten. Das liegt vor allem daran, dass er bei institutionellen und privaten Käufern die beliebteste Wahl ist. Außerdem ist der Wert eines Bitcoins im Laufe der Zeit relativ stabil geblieben. Das macht es für neue und erfahrene Investoren einfacher, am Bitcoin-Ökosystem teilzuhaben, ohne sich um drastische Preisschwankungen sorgen zu müssen. Wie bereits erwähnt, macht die Tatsache, dass Bitcoin die beliebteste und vertrauenswürdigste Kryptowährung ist, sie für neue und erfahrene Teilnehmer in der Branche äußerst attraktiv. Das hat dazu geführt, dass die Nutzung über die Jahre hinweg stetig zugenommen hat und die Zahl derer, die täglich Bitcoins schürfen, gestiegen ist. Das spiegelt das Vertrauen wider, das die Community in den Coin und seine Stabilität hat.

Die zweitbeliebteste Kryptowährung ist Ethereum. Ähnlich wie Bitcoin ist auch der Wert von Ethereum im Laufe der Zeit relativ stabil geblieben und wurde sowohl von Privatpersonen als auch von Unternehmen stark angenommen. Das hat dazu geführt, dass die Zahl der Beschäftigten in der Branche deutlich gestiegen ist und mehr Risikokapital in die Branche geflossen ist. Die Tatsache, dass Ethereum die zweitbeliebteste Kryptowährung ist, ist ein klarer Indikator dafür, wie viel Vertrauen die Community in diesen Coin hat. Es ist auch erwähnenswert, dass Ethereum eine Reihe nützlicher und innovativer Funktionen bietet, die es Entwicklern ermöglichen, Produkte und Anwendungen für die Plattform zu entwickeln. Wenn du auf der Suche nach einer Kryptowährung mit einer langen Geschichte der Stabilität und einem hohen Engagement der Community bist, dann ist Ethereum die klare Wahl.

Wie volatil ist der Markt?

Wie wir bereits festgestellt haben, sind Kryptowährungen sehr volatil, da ihr Preis von zahlreichen Faktoren beeinflusst wird. Viele erfahrene Investoren und Ökonomen im Bereich der Kryptowährungen sind der Meinung, dass Kryptowährungen auf lange Sicht stabiler werden, wenn sich mehr Menschen mit der Volatilität des Marktes vertraut machen. Das mag zwar irgendwann in der Zukunft zutreffen, aber kurzfristig sind die Preise für Kryptowährungen sehr volatil und es gibt keine Möglichkeit, mit Sicherheit vorherzusagen, was passieren wird. Eines ist sicher: Solange es Menschen gibt, die bereit sind, die verschiedenen Kryptowährungen zu einem bestimmten Zeitpunkt zu kaufen und zu verkaufen, werden die Preise schwanken und das Potenzial für plötzliche und große Preisänderungen bleibt bestehen. Wenn das passiert, hat das in der Regel dramatische Auswirkungen auf den Wert aller Kryptowährungen und führt zu erheblichen Verlusten oder Gewinnen für diejenigen, die sich in diesem Moment engagieren. Am besten hältst du dich so weit wie möglich vom Markt fern und vermeidest es, dich emotional zu sehr auf eine bestimmte Kryptowährung einzulassen. Eine gewisse Distanz ist immer von Vorteil, vor allem, wenn man in einen so volatilen Markt investiert. Denk daran: Je mehr du lernst, desto mehr wirst du verstehen, aber desto mehr wirst du auch Angst haben. Das ist gut so, denn es hält deine Wachsamkeit aufrecht und schützt dich davor, dich zu sehr emotional in das Geschehen einzumischen.

Ist es gut oder schlecht, wenn eine Investition beliebt ist?

Ob Popularität etwas Gutes oder Schlechtes für eine Investition bedeutet, ist eine subjektive Angelegenheit und hängt davon ab, wie du sie betrachtest. In den meisten Fällen ist es gut, wenn eine Investition beliebt ist. Denn je mehr Menschen sich für deine Investition interessieren, desto mehr Menschen werden sie als lohnende und hoffentlich gewinnbringende Investition ansehen. So sehen wir das normalerweise in der realen Welt, aber wenn es um Kryptowährungen geht, kann Popularität auch das Gegenteil bedeuten. Man denke nur an die berüchtigtste und höchst spekulative Kryptowährung aller Zeiten, lolbitcoin. Sie war die allererste Kryptowährung, die aufkam, aber sie wurde von großen Problemen geplagt, die bald zu ihrem völligen Zusammenbruch und ihrer Bedeutungslosigkeit in der Welt der Kryptowährungen führten. Der Preis eines Lolbitcoins fiel innerhalb weniger Jahre von über 500 $ pro Coin auf unter 10 $ pro Coin und dient nun als deutliche Erinnerung an die Gefahren des Populärseins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert