Bitcoin Zukunft erleben

Wenn es dir so geht wie mir, hast du in den letzten Jahren wahrscheinlich schon viel über Bitcoin gehört. Er wurde 2009 erfunden und hat sich seitdem zu einer der bekanntesten Kryptowährungen entwickelt. Wie bei vielen finanziellen Erfindungen zuvor ist die Bitcoin-Gemeinschaft schnell gewachsen und umfasst heute viele Menschen, die entweder mit dem Protokoll arbeiten oder in irgendeiner Weise darauf angewiesen sind. Mit seiner Blockchain-Technologie, dem dezentralen Netzwerk und dem ständig steigenden Wert ist es nicht schwer zu verstehen, warum sich so viele Menschen für diese Kryptowährung interessieren.

>

Was ist Bitcoin?

Für diejenigen unter euch, die es noch nicht wissen: Bitcoin ist eine Kryptowährung. Das bedeutet, dass es sich um eine Art digitale Währung handelt, die Kryptografie verwendet, um Transaktionen zu sichern und zu authentifizieren und gleichzeitig sofortige Zahlungen mit der Währung zu ermöglichen. Seit seiner Einführung ist Bitcoin ein rein digitaler Vermögenswert, was seine Lagerung und Übertragung erheblich vereinfacht. Dadurch eignet er sich für den Einsatz an Orten und in Situationen, in denen herkömmliche Zahlungssysteme möglicherweise nicht verfügbar oder nicht praktikabel sind.

Warum solltest du in Bitcoin investieren?

Nun, zum einen hat Bitcoin seit seiner Gründung eine beeindruckende Bewertung beibehalten. Während der Wert anderer beliebter Kryptowährungen im Laufe der Zeit mal gestiegen und mal gefallen ist, hat Bitcoin es geschafft, relativ stabil zu bleiben, was die Kaufkraft angeht. Ein weiterer Vorteil einer Investition in Bitcoin ist seine Vielseitigkeit. Seit ihrer Einführung ist die Kryptowährung so angelegt, dass sie problemlos in jede Art von Geschäft oder Projekt integriert werden kann. Diese Offenheit macht sie ideal für den Einsatz in Situationen, in denen die Notwendigkeit einer traditionellen Investitionsfinanzierung entfällt. Zu guter Letzt und vielleicht am wichtigsten: Wenn du in Bitcoin investieren möchtest, empfehle ich dir, dies über ein gedecktes Anlagekonto zu tun. So bist du vor möglichen Wertverlusten von Bitcoin geschützt, denn als Einzelperson kannst du nicht wissen, wie groß der Schaden ist, den ein Wertverfall für deine Finanzen bedeuten könnte. Viele Menschen haben eine Menge Geld verloren, weil sie ohne Versicherung in Kryptowährungen investiert haben. Wenn möglich, solltest du deine Investition also durch eine Versicherung schützen. Außerdem ist es ratsam, nur so viel zu investieren, wie du dir auch leisten kannst, zu verlieren. Auf diese Weise ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass du das, was du bereits investiert hast, verlierst, wenn es schiefgeht. Das Letzte, was du willst, ist, einem Bitcoin im Wert von einem Penny hinterherzujagen, der plötzlich wertlos wird, weil er gehackt wurde oder ein Fehler bei der Implementierung aufgetreten ist.

Das Wachstum von Bitcoin

Heutzutage ist es kaum zu überschätzen, wie sehr Bitcoin an Beliebtheit und Wert zugenommen hat. Im Jahr 2017 lag der Preis von Bitcoin noch bei 3.100 Dollar pro Coin. Damals hatte der Bitcoin eine Marktkapitalisierung von 13,7 Milliarden Dollar. Heute ist diese Zahl jedoch in die Höhe geschnellt: Der Preis für einen einzelnen Bitcoin liegt bei 20.000 $ pro Coin und die gesamte Marktkapitalisierung bei über 150 Milliarden $. Das liegt vor allem daran, dass sich Bitcoin zu einer echten Alternative zu herkömmlichen Fiat-Währungen entwickelt hat, die stark von Regierungen und Fiat-Banken gestützt werden. Da immer mehr Menschen die Vorteile einer Investition in Bitcoin entdecken, ist es offensichtlich, dass dieser Wert noch viele Jahre lang weiter steigen könnte.

Die Arten von Investmentkonten, die dir zur Verfügung stehen

Wenn du dich für die Welt der Kryptowährungen interessierst, aber nicht dein eigenes Geld investieren willst, gibt es verschiedene Arten von Anlagekonten und Plattformen, die du nutzen kannst, um in Kryptowährungen zu investieren. Ein paar der beliebtesten werden im Folgenden näher erläutert.

Gedeckte Konten

Traditionelle Anlageformen wie Aktien, CFDs und Investmentfonds bieten alle das Potenzial für lukrative Einkommen und Kapitalzuwachs. Eine der beliebtesten und angesehensten Finanzplattformen für Investitionen in Kryptowährungen ist Bitmex. Sie wurde ursprünglich entwickelt, um Bitcoin und andere Kryptowährungen mit CFDs (Contracts for Difference) abzusichern und zu verkaufen. Das Schöne an dieser Art von Investition ist, dass du in den meisten Fällen keine echten Bitcoins oder andere Kryptowährungen kaufen musst, um einen Vertrag abzuschließen. Das macht den Einstieg sehr viel einfacher, da du dir keine Gedanken über die Lagerung von digitalen Währungen oder die Adressen für Zahlungen machen musst. Mit einem Bitmex-Konto gibst du einfach die ID der Kryptowährung ein, die du kaufen oder verkaufen möchtest, legst ein Limit fest und schon kann es losgehen. Natürlich musst du sicherstellen, dass du genügend Geld auf deinem Konto hast, um die Kosten für die ausgewählte Kryptowährung zu decken. Ist das nicht der Fall, musst du eine Stop-Order für die Position setzen, sobald du sie eingegangen bist. Damit verhinderst du, dass deine Position aufgefüllt wird; sie wird jedoch nicht geschlossen, da sie weiterhin als Long-Position gilt, bis du sie stornierst. Diese Art von Anlagekonto ist wahrscheinlich die einfachste und beliebteste Art von Konto, um in Kryptowährungen zu investieren, und sie ist absolut sinnvoll, da sie Einfachheit mit einem hohen Maß an Liquidität verbindet.

Nicht gedeckte Konten

Wenn du keine Plattform wie Bitmex nutzen willst, um von ihren CFD-Angeboten zu profitieren, hast du auch andere Möglichkeiten. Eine der bekannteren und seriöseren Plattformen für den Handel und die Investition in Bitcoin und andere Kryptowährungen ist Coinbase. Sie wurde ursprünglich im Jahr 2012 gegründet und hat inzwischen über 1,3 Millionen Nutzer. Coinbase wurde vor allem deshalb so beliebt, weil es Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit an einem Ort bietet. Wie die meisten anderen seriösen Kryptowährungsplattformen ermöglicht es Coinbase den Nutzern, Bitcoin und andere Kryptowährungen mit einer Kreditkarte oder durch Umwandlung von Girokonten zu kaufen. Ein weiterer Vorteil von Coinbase ist, dass Nutzer ihre Kryptowährungen in den Wallet-Systemen der Plattform speichern können. Das macht dein Geld noch mobiler und zugänglicher. Nicht zuletzt können Nutzer/innen mit Coinbase auch schnell und gebührenfrei Zahlungen in Kryptowährungen senden und empfangen. Wenn du also auf der Suche nach einem Ort bist, an dem du deine Kryptowährungen aufbewahren kannst und alle Vorteile einer Wallet haben möchtest, ohne den Überblick über mehrere verschiedene Adressen behalten zu müssen, kannst du mit Coinbase nichts falsch machen.

Digitale Anlagefonds

Viele große Finanzinstitute steigen jetzt in das Kryptowährungsspiel ein. Immer mehr Finanzdienstleister bieten Plattformen an, auf denen Anleger Kryptowährungen über ihre Maklerkonten kaufen können. Das Schöne an dieser Methode ist, dass sie eine extrem hohe Liquidität auf relativ einfache und unkomplizierte Weise bietet. Viele große Finanzinstitute nutzen diese Methode, um in das Spiel einzusteigen und ihren Kunden ein breites Spektrum an Kryptowährungen anzubieten. Bisher wurde viel über Bitcoin und andere Kryptowährungen geschrieben, aber in den meisten Fällen sind institutionelle Investoren mehr am zukünftigen Erfolg der zugrunde liegenden Technologien und Protokolle interessiert als an den eigentlichen Kryptowährungen selbst. Institutionelle Investoren sind der ultimative Gewinn für jeden Kryptowährungsakteur, denn sie verfügen über viel Geld und können die Entwicklung einer Kryptowährung auf dem Markt beeinflussen. Wenn zum Beispiel ein großes Finanzinstitut beschließt, eine strategische Investition in ein bestimmtes Blockchain- oder Kryptoprojekt zu tätigen, kann dies einen erheblichen Einfluss auf den Wert und die Attraktivität dieser Kryptowährung auf dem Markt haben.

Börsengehandelte Fonds

Angenommen, du möchtest in den japanischen Yen (JPY) investieren, aber du möchtest dir nicht die Mühe machen, einen Handel an einer Börse einzurichten. Du könntest einen ETN (Exchange Traded Note) kaufen, der den JPY nachbildet und dir ermöglicht, passiv in die japanische Währung zu investieren. Du musst dir keine Sorgen machen, dass der Kurs zu stark oder zu wenig schwankt, denn der ETN übernimmt die Arbeit für dich. Außerdem bieten viele große Finanzinstitute diese Art von Anlageinstrumenten für ihre Kunden an, was sie im Vergleich zu anderen traditionellen Anlageinstrumenten viel zugänglicher und bequemer macht. Ein ETN ist eine Art Fonds, der weltweit an den Börsen gehandelt wird. Er ist ein beliebtes Instrument für Anleger, die in den japanischen Yen investieren wollen, sich aber nicht die Mühe machen wollen, direkt in den japanischen Yen zu investieren. Wie bei anderen Anlageformen gibt es auch beim Handel mit Währungen über wertpapierbasierte ETNs Vor- und Nachteile. Auf der Habenseite steht die hohe Liquidität, da du ETNs jederzeit kaufen oder verkaufen kannst. Außerdem bieten viele große Finanzinstitute diese Art von Anlageinstrumenten an, weil sie für ihre Kunden so praktisch sind. Auf der anderen Seite solltest du, wenn du dein hart verdientes Geld parken willst, andere Fondsarten in Betracht ziehen, die bessere Renditen bieten. Für diejenigen unter euch, die ihr Geld in Japan halten und sich nicht selbst um umfangreiche Währungsgeschäfte kümmern wollen, können ETNs jedoch eine geeignete Alternative sein.

Hoffentlich hat dir dieser Artikel geholfen, die verschiedenen Möglichkeiten zu verstehen, wie du in Kryptowährungen investieren kannst. Auch wenn einige davon für bestimmte Anwendungsfälle geeignet sind, solltest du in den meisten Fällen einen professionellen Finanzberater konsultieren, der dir bei der Wahl der richtigen Investitionsmethode für dich und deine finanzielle Situation helfen kann. Die Investition in Kryptowährungen kann ein lukratives Unterfangen sein, aber sie ist bei weitem nicht perfekt und sicherlich nicht ohne Risiken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert