E-Mail Erpressung Bitcoin

Bitcoin ist eine Kryptowährung, die nach der Finanzkrise 2008 an Popularität gewann. Es handelt sich um eine dezentrale digitale Währung, die nicht auf einer Fiat-Währung basiert. Die Menschen nutzen ihn aufgrund seiner Eigenschaften für eine Vielzahl von Zwecken. Eine der faszinierendsten Eigenschaften der Währung ist ihr Einsatz im Handel. Im Allgemeinen kann man mit ihr praktisch alles online bezahlen. Aufgrund dieser Flexibilität entdecken immer mehr Menschen die Welt von Bitcoin. Bitcoin ist völlig anonym, was ihn für diejenigen interessant macht, die bei der Nutzung des Internets anonym bleiben wollen.

>

Warum ist Bitcoin so beliebt?

Die Menschen nutzen Bitcoin aus einer Vielzahl von Gründen. Hier sind einige der wichtigsten Beweggründe:

1. Es ist anonym

Einer der ersten Gründe, warum die Menschen Bitcoin annehmen, ist seine Anonymität. Wie wir bereits festgestellt haben, ist Bitcoin vollständig dezentralisiert, d.h. es gibt keine zentrale Behörde, die seine Entstehung kontrolliert. Das bietet zwar einige Vorteile, macht die Währung aber auch anfällig für Kriminelle. Wenn du deine Bitcoins in einem herkömmlichen Wallet aufbewahrst, wird jeder benachrichtigt, wenn eine Transaktion stattfindet. Auch wenn du ein spezielles Wallet verwendest, das die Transaktionen verschlüsselt, können andere auf der ganzen Welt sehen, was du tust. Wenn du einen zentralisierten Wallet-Dienst wie BitPay oder coinbase nutzt, entfällt dieses Problem. Die Anbieter setzen in der Regel zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen ein, wie zum Beispiel eine Zwei-Faktor-Authentifizierung, um dein Konto zu schützen.

2. Es hat großes Potenzial

Der zweite Grund, warum die Menschen Bitcoin annehmen, ist sein großes Potenzial. Wie viele andere Kryptowährungen ist auch Bitcoin eine knappe Ressource. Das heißt, es kann nur eine begrenzte Anzahl von Bitcoins erzeugt werden. Aus einem unbekannten Grund ist das Limit derzeit auf etwa 21 Millionen festgelegt. Sobald dieses Limit erreicht ist, wird es extrem schwer, weitere zu bekommen. Im Moment liegt der Preis eines Bitcoins bei etwa 1700 US-Dollar, aber das kann sich häufig ändern. Das macht die Währung zu einer Investitionsmöglichkeit, besonders für diejenigen, die bei ihren Online-Geschäften anonym bleiben wollen.

3. Die Inflation ist niedrig

Ein weiterer Grund, warum die Menschen Bitcoin annehmen, ist die niedrige Inflationsrate. Das ist wichtig, denn die meisten traditionellen Währungen haben hohe Inflationsraten. Der Dollar hat zum Beispiel eine jährliche Inflationsrate von etwa 2,2 %, während der brasilianische Real eine Inflationsrate von etwa 11,4 % hat. Seit Jahrzehnten erhöhen die Zentralbanken die Zinssätze, um dieses Problem zu bekämpfen, aber es besteht immer noch. Seit der Erfindung von Bitcoin liegt die jährliche Inflationsrate bei etwa 0 %. Das ist zwar eine gute Nachricht für diejenigen, die ihren Wert in Bitcoin speichern, bedeutet aber auch, dass es nur ein begrenztes Angebot gibt und der Wert stark schwanken kann.

Alles in allem gilt: Auch wenn viele Menschen Bitcoin aufgrund seines schwankenden Preises als riskante Investition betrachten, ist dies weitgehend unbegründet. Die Währung hat großes Potenzial und wer jetzt in sie investiert, hat die Chance, von ihrem Wachstum erheblich zu profitieren.

4. Sie hat eine gewisse Legitimität als Sparinstrument

Der letzte Grund, warum die Menschen Bitcoin annehmen, ist, dass er eine gewisse Legitimität als Sparinstrument hat. Auf dem Höhepunkt der Finanzkrise 2008 haben viele Menschen viel Geld an der Börse und bei traditionellen Banken verloren. Da die Standard-Investitionsoption in dieser Zeit Immobilien waren, wandten sich viele an sichere Häfen wie den Goldstandard, um ihre Ersparnisse zu schützen. Leider waren die meisten dieser Investitionen an ein Wirtschaftssystem gebunden, das letztendlich zum Scheitern verurteilt war. Manche Leute nutzten sogar Geldbäume, die echte Pflanzen waren, die man pflegen und mit denen man Geld anbauen sollte. Das sind zwar alles interessante Geschichten, aber das Entscheidende ist, dass viele Menschen in diesen schwierigen Zeiten verzweifelt genug waren, um alles zu versuchen.

Es war nicht leicht, in dieser Zeit legale Wege zum Sparen zu finden, aber Bitcoin bot den Menschen eine Möglichkeit, einen gewissen Wert vor dem Zerfall zu bewahren. Seit seiner Einführung im Jahr 2008 hat Bitcoin sowohl in Hausse- als auch in Baissezeiten stets bessere Renditen erzielt als die meisten anderen Anlagen. Das und seine anderen attraktiven Eigenschaften machen ihn zu einer hervorragenden Wahl für alle, die sparen wollen.

Die Zeit, die du dir nimmst, um dich mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu beschäftigen, kann von Vorteil sein, vor allem, wenn du auf der Suche nach einer Investitionsmöglichkeit bist. Vergiss nicht, dass es sich um einen sich entwickelnden Markt handelt, also behalte das beim Lesen und Recherchieren im Hinterkopf. Bei der Fülle an Informationen, die online zur Verfügung stehen, wirst du sicher auch einige Artikel über Bitcoin finden, und wenn du nach Informationen über Kryptowährungen suchst, gibt es viele kostenlose Quellen im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert