Handelsübersicht Bitcoin

Der Markt für Kryptowährungen wird immer mehr zu einem legitimen Ort für Investitionen, unabhängig von deiner Erfahrung. Viele Broker bieten inzwischen den Handel mit Kryptowährungen als legitime Möglichkeit an, Geld zu verdienen, und selbst bei den Brokern, bei denen das nicht der Fall ist, kannst du in der Regel Aufträge für sehr beliebte Münzen erteilen. Mit der gestiegenen Aufmerksamkeit und Legitimität lernen immer mehr Menschen, wie man handelt und wie viel Geld man mit dem Handel verdienen kann.

Wenn du in Kryptowährungen investieren, aber nicht dein eigenes Geld riskieren möchtest, kannst du einen Bitcoin-Faucet nutzen, um kostenlos Bitcoins zu verdienen. Diese Faucets ermöglichen es dir, Geld zu verdienen, indem du einfach die Plattform benutzt, indem du kleine Aufgaben erledigst (z. B. Videos ansehen oder ein paar einfache Berechnungen durchführen). Wenn du einen Bitcoin-Faucet benutzt, solltest du daran denken, dass das Ziel ist, dich dazu zu bringen, die Plattform so oft wie möglich zu benutzen, damit sie an deinen Aktivitäten verdienen können. Das ist aber nichts Schlechtes – viele Faucets geben dir auch die Möglichkeit zu wählen, in welcher Kryptowährung du Geld verdienen willst, damit du in die investieren kannst, an die du am meisten glaubst.

Die wichtigsten Vorteile des Handels

Es gibt mehrere Hauptvorteile des Handels, von denen einige offensichtlich erscheinen und andere vielleicht dem gesunden Menschenverstand widersprechen. Erstens ist es, wie bereits erwähnt, eine Möglichkeit, Geld in einen relativ unbekannten und möglicherweise risikofreien Markt zu investieren, in dem du schnell viel Geld verdienen kannst, wenn du geschickt bist. Zweitens hast du die Möglichkeit, mehr Geld zu verdienen, indem du bei der Auswahl der Coins, in die du investierst, wählerischer vorgehst, da du nach Mustern und Trends auf dem gesamten Kryptowährungsmarkt Ausschau halten kannst. Drittens finden manche Menschen, dass der Handel ein kreativer Prozess ist, der es ihnen ermöglicht, Probleme kreativ zu lösen, anstatt einfach nur eine Reihe von Regeln zu befolgen. Und schließlich genießen manche Menschen einfach den Nervenkitzel des Marktes und die Psychologie, die hinter erfolgreichem Handel steckt.

Wie funktioniert der Handel?

Wenn du über einen Bitcoin-Hahn in den Kryptowährungsmarkt einsteigst, musst du als erstes dein Konto einrichten. Sobald du das getan hast, gelangst du zu einem Dashboard mit mehreren Registerkarten, von denen die wichtigsten sind:

  • Diagramme – Hier siehst du eine visuelle Darstellung des Preises und des Volumens jeder Kryptowährung, die du verfolgst (zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels in der Regel auf die Top 100 beschränkt).
  • Orderbuch – Hier siehst du alle Orders, die von anderen Marktteilnehmern aufgegeben wurden, zusammen mit dem aktuell verfügbaren Volumen für jeden Coin. Wenn du die Nachrichten verfolgst, weißt du, wie wichtig diese Informationen sind.
  • Konten – Hier kannst du die Aktivitäten deines Kontos verfolgen, wie z.B. Einnahmen, Aufträge und ausstehende Überweisungen. Wenn du unserem Leitfaden gefolgt bist, hast du bereits ein Konto bei MTGox eingerichtet, daher wird dir dieser Bereich sehr vertraut sein.
  • Statistiken – Hier kannst du die Entwicklung deines Kontos im Laufe der Zeit verfolgen, einschließlich der Erträge, Dividenden und aktiven Wallets. Unten auf der Seite siehst du eine rote Linie, die den letzten Ertragsblock anzeigt. Klicke einfach auf diese Linie, um eine detaillierte Aufschlüsselung deiner bisherigen Verdienste zu sehen.
  • Einstellungen – Hier findest du die verschiedenen Kontoeinstellungen, wie z.B. das Aktivieren oder Deaktivieren von Order Matching, die automatische Auszahlung von Verdiensten und mehr.
    • Sobald du dich mit dem allgemeinen Aufbau der Plattform vertraut gemacht hast, kannst du damit beginnen, die Märkte zu erkunden und die Coins zu identifizieren, die dich am meisten interessieren. Bedenke, dass nur weil ein Coin auf der Plattform gelistet ist, das nicht bedeutet, dass du in ihn investieren solltest – wie wir bereits erwähnt haben, ist das Hauptziel der meisten Kryptoanbieter, dich dazu zu bringen, ihre Plattform so oft wie möglich zu nutzen, damit sie an deinen Aktivitäten verdienen können. Nur du kannst entscheiden, ob du in einen bestimmten Coin investieren willst oder nicht.

      Einige weniger bekannte Coins, auf die du achten solltest

      Während viele Menschen in die großen, bekannten Münzen investieren wollen, ist es auch wichtig, die kleineren Münzen im Auge zu behalten, denn auch sie können gute Renditen abwerfen. Eines der besten Beispiele dafür ist Dash, über den wir auf dieser Seite bereits ausführlich berichtet haben. Dash ist eine der neueren Kryptowährungen auf dem Markt, hat aber bereits über 10 Millionen US-Dollar durch ein Initial Coin Offering (ICO) eingesammelt. Ein weiteres gutes Beispiel für einen weniger bekannten Coin, der es geschafft hat, an Popularität zu gewinnen, ist Golem, der laut CoinMarketCap derzeit die 54. wertvollste Kryptowährung der Welt ist. Der Kurs von Golem ist seit Jahresbeginn um fast 300% gestiegen und gehört damit zu den Kryptowährungen mit der besten Performance im Jahr 2019.

      Wenn du nach einer sicheren und seriösen Möglichkeit suchst, Geld zu verdienen, ist eine Investition in Kryptowährungen eine hervorragende Option. Du hast die Wahl, ob du von einem Coin profitieren willst, der sich in einem deutlichen Aufwärtstrend befindet, oder ob du schnelles Geld mit einem Coin machen willst, der aufgrund einer wichtigen Nachricht in die Höhe geschossen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert