Was kommt nach Bitcoin

Seit dem Debüt von Bitcoin (BTC) im Jahr 2009 haben sich eine ganze Reihe anderer Kryptowährungen der Revolution angeschlossen.

Nachdem die größte der Bitcoin-Klonwährungen im November letzten Jahres einen Absturz auf einen Preis von nur noch 0,80 Dollar pro Stück erlebte, richteten viele Investoren ihre Aufmerksamkeit auf andere Kryptowährungen.

Es gibt mehrere solcher Alternativen zu Bitcoin, darunter Ethereum (ETC), Ripple (XRP) und, am bekanntesten, Litecoin (LTC).

Der letztgenannte Coin ist nach Bitcoin wohl die beliebteste und am weitesten verbreitete aller Kryptowährungen. Doch trotz seiner weiten Verbreitung und seiner wachsenden Community ist nur sehr wenig über Litecoin bekannt, einschließlich seiner Ursprünge.

Wo kommt Litecoin her?

Auch wenn er ursprünglich von Bitcoin inspiriert wurde, ist Litecoin kein Nachahmercoin.

Eines der Hauptmerkmale von Litecoin ist, dass es sich um eine „skalierbare“ Kryptowährung handelt. Das heißt, während die Bitcoin-Blockchain nur etwa sieben oder acht Transaktionen pro Sekunde verarbeiten kann, ist das Litecoin-Netzwerk in der Lage, sehr viel mehr Transaktionen pro Zeiteinheit abzuwickeln.

Der Grund dafür ist, dass das Bitcoin-Netzwerk von Unternehmern und Entwicklern geschaffen und betrieben wird, die zum Nutzen der Bitcoin-Nutzer arbeiten, während das Litecoin-Netzwerk von der Litecoin Foundation betrieben und gepflegt wird. Diese Non-Profit-Organisation wird von denselben Personen geleitet, die Bitcoin geschaffen haben und betreiben.

Was ist der Unterschied zwischen Bitcoin und Litecoin?

Abgesehen von der Art und Weise, wie sie funktionieren, gibt es einen wesentlichen Unterschied zwischen Bitcoin und Litecoin.

Zunächst einmal war Bitcoin zwar die allererste Kryptowährung, die auf der Bildfläche erschien, aber nicht die erste, die eine Blockchain verwendete. Vor Bitcoin nutzten andere Kryptowährungen (z.B. Bitshares) eine ähnliche Technologie, um Transaktionen zu verifizieren und die Eigentumsverhältnisse zu dokumentieren.

Der Hauptunterschied zwischen bitcoin und den anderen Kryptowährungen besteht darin, dass die anderen eine Blockchain für Peer-to-Peer-Transaktionen verwendet haben, während bitcoin das Konzept für den Einsatz in einem Unternehmenskontext übernommen hat. So können Unternehmen und Unternehmer die Bitcoin-Blockchain nutzen, um u.a. Aktienbesitz zu verfolgen, Verträge zu verifizieren und Versandtransaktionen zu protokollieren.

Im Gegensatz dazu basiert Litecoin wie andere Kryptowährungen auch auf der Blockchain-Technologie. Doch während die anderen Kryptowährungen ihre Anwendung in der Unternehmenswelt gefunden haben, wurde Litecoin als funktionale Währung für den Einsatz in der Internetwirtschaft konzipiert. Litecoin soll eine billigere und schnellere Alternative zum traditionellen Online-Handel sein, insbesondere zu Finanztransaktionen und Börsen. Erreicht wird dies durch eine Kombination aus neuartiger Technologie und ausgefeilten Algorithmen, die sicherstellen, dass jede Transaktion innerhalb eines angemessenen Zeitrahmens verifiziert und bestätigt wird.

Der Aufstieg von Litecoin

Der Erfolg von Bitcoin hat zweifellos den Weg für zahlreiche Nachahmer-Münzen geebnet. Doch während viele dieser Kryptowährungen als direkte Konkurrenz zu Bitcoin gedacht sind, hat Litecoin einen anderen Weg eingeschlagen und will das Original eher verbessern als ersetzen.

Wie der Bitcoin soll auch der Litecoin eine billigere und schnellere Alternative zum traditionellen Online-Handel bieten. Doch während das Ziel von Bitcoin darin besteht, das bestehende Finanzsystem komplett umzukrempeln und ein neues, auf der Blockchain-Technologie basierendes System zu etablieren, ist es das Ziel von Litecoin, die „erste“ Kryptowährung für Online-Transaktionen zu werden.

Wie bei Bitcoin besteht auch bei Litecoin der Hauptzweck darin, ein sicheres Zahlungsmittel für finanzielle Transaktionen zu schaffen. Anstatt jedoch einen komplexen kryptografischen Algorithmus zur Verifizierung von Transaktionen zu verwenden, hat sich Litecoin für eine Kombination aus neuartiger Technologie und einem einfacheren Hashing-Algorithmus entschieden, um sicherzustellen, dass jede Transaktion innerhalb eines angemessenen Zeitrahmens verifiziert und bestätigt wird.

Warum nutzen Menschen Litecoin?

Diese Frage lässt sich am besten beantworten, wenn man das Zielpublikum von Litecoin in zwei verschiedene Gruppen unterteilt:

1. Nutzer, die mit Kryptowährung für Waren und Dienstleistungen bezahlen wollen.

Das offensichtlichste Beispiel dafür sind digitale Güter und Spiele im Internet. Diese Artikel können mit Bitcoin oder anderen Kryptowährungen gekauft werden und werden dir oft als „fehlerbereinigte“ Version und nicht als reguläres Produkt zur Verfügung gestellt. Seit der Einführung von Bitcoin haben viele Online-Marktplätze, wie z.B. die sehr beliebten digitalen Marktplätze eBay und Amazon, einen Raum für Käufer und Verkäufer geschaffen, um sich zu verbinden und finanzielle Transaktionen mit Kryptowährungen durchzuführen.

2. Nutzer, die an einem Kryptowährungsnetzwerk teilnehmen wollen

Die zweite Gruppe von Menschen, die Litecoin nutzen, sind diejenigen, die sich in das Kryptowährungsnetzwerk einbringen wollen. Wie bereits erwähnt, besteht das Hauptziel von Litecoin darin, die „erste“ Kryptowährung für Online-Transaktionen zu werden. Zu diesem Zweck arbeiten das Litecoin-Team und die Litecoin-Gemeinschaft unermüdlich daran, dass Litecoin einfach zu benutzen und für jeden zugänglich ist. Eines der Hauptziele der Litecoin-Stiftung ist es daher, die Akzeptanz zu fördern und die Benutzerfreundlichkeit des Netzwerks zu verbessern.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen die Finanzwelt, wie wir sie kennen, revolutioniert haben. Doch während das Ziel dieser Münzen darin besteht, das bestehende Finanzsystem komplett umzukrempeln und ein neues, auf der Blockchain-Technologie basierendes System zu schaffen, verfolgt Litecoin ein anderes Ziel. Das Ziel von Litecoin ist es nämlich, die „Go-to“-Kryptowährung für Online-Transaktionen zu werden.

Seit der Gründung von Bitcoin haben auch andere Kryptowährungen einen ähnlichen Weg eingeschlagen wie der Bitcoin. Doch während sich viele dieser Nachfolger als brauchbare Alternativen zu Bitcoin etabliert haben, hat Litecoin versucht, das Original zu verbessern, anstatt es zu ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert